Fulkum

Maria-Magdalena-Kirche

Maria-Magdalena-Kirche (Fulkum)

Die ev.-luth. Kirchengemeinde Fulkum, 6 km südlich von Esens, ist mit rund 200 Gemeindegliedern eine kleine, aber eigenständige Gemeinde, die pfarramtlich mit Esens verbunden ist. Mitten im Dorf liegt die 1862 eingeweihte Maria Magdalena-Kirche. Sie ist wie ihre zahlreichen Vorgängerinnen zum Schutz vor Überflutungen auf einer Warft erbaut. Der Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert steht wegen des schlechten Baugrundes einige Meter von der Kirche entfernt stark geneigt.

 

Der älteste Gegenstand in der Kirche ist der schlichte Taufstein (Granit) aus dem 11./12. Jahrhundert. Er hat wahrscheinlich schon in einer der ersten Vorgängerbauten aus Holz gestanden. Hinter der Taufe steht eine moderne Holzskulptur aus dem Jahr 2000. Sie setzt das Jesuswort „Lasst die Kinder zu mir kommen…“ in Szene.

 

Zum Altargerät gehört eine Patene, die im Jahre 1698 von Frerich Claesen, Habbe Folkerts, Behrent Eggen, Onno Siebeth und Dirk Behrens gestiftet wurde. Das Altarbild zeigt den Gekreuzigten im Stil der Bauernmalerei.

 

Eine Decke aus Holzbalken mit aufgelegten Dielen schließt den Kirchenraum nach oben ab.Auch wenn der heutige Bau recht jung ist, birgt er doch kunsthistorisch interessante Objekte.

 

Herzlich Willkommen!

 

Gottesdienste

Jeden 2. Sonntag im Monat
10:30 Uhr
sowie an hohen kirchlichen Festtagen

Kindergottesdienst
jeden 1. Dienstag im Monat
15:00 - 17:00 Uhr

Die Kirche ist „verlässlich“ geöffnet: in der Regel ganztägig. Andernfalls können sich Interessierte an die Küsterin wenden.

Pastor

Thomas Arens

Tel.: 04971 35 53

Müller-Bogena-Ring 3
26427 Esens

Küsterin

Gretel Westerman-Schröder
Tel.: 04971  46 54