Funnix

St.-Florian-Kirche

St.-Florian-Kirche (Funnix)

Die Funnixer Backsteinkirche St. Florian, die auf einer hohen Warft steht, wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Der isoliert stehende Glockenturm datiert schon aus dem 13. Jahrhundert. Auch Funde von Grabplatten aus dem 12. Jahrhundert, die man bei Restaurierungsarbeiten entdeckt hat, weisen auf einen Vorgängerbau an gleicher Stelle hin.

 

Zur reichen Ausstattung der Kirche gehören ein Taufstein und ein Weihwasserbecken aus dem 12. Jahrhundert.

Eine Besonderheit ist der Schnitzaltar aus dem 15. Jahrhundert mit 105 auswechselbaren Figuren, die der Legende nach ein einarmiger Knecht geschaffen haben soll und der im 17. Jahrhundert von Jacob Cröpelin ergänzt wurde. Dargestellt sind in 17 Bildern die Jugendgeschichte und die Passion Christi sowie die Geschichte des Apostels Andreas.

 

Die barocke Kanzel stammt ebenfalls von Cröpelin, einem Esenser Meister. Die Orgel (Rokoko) wurde von J.F. Constabel und H. J. Müller aus Wittmund von 1760-1762 gebaut.

Die Orgel wurde im Stil des Rokoko von Johann Friedrich Constabel 1760 begonnen und nach seinem Tod von Hinrich Just Müller aus Wittmund 1762 vollendet. Sie weist ein reiches Schnitzwerk auf und verfügt über acht Register auf einem Manual und angehängtem Pedal, von denen noch sechs original sind. Die Trompete wurde 1911 durch Johann Martin Schmid, die Mixtur 1953–1955 durch Alfred Führer ersetzt, der auch sonst in die historische Substanz eingriff. 1984 bis 1986 erfolgte anlässlich der erneuten Umsetzung der Empore eine umfassende Restaurierung der Orgel durch dieselbe Firma Führer, die den ursprünglichen Zustand des Instruments wiederherstellte.

 

Herzlich Willkommen!

 

Gottesdienste

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat
10:45 Uhr

Pastor

Torsten Nolting-Bösemann

Tel.: 0 44 64 86 95 64

Pumphusen 2
26409 Wittmund/Carolinensiel

Küsterin

Hiltrud Meinen

Tel.: 04467  511

Internetpräsenz

Hier gelangen Sie zur Homepage der Gemeinde.