Alte Inselkirche

Alte Inselkirche (Spiekeroog)

Die evangelisch-lutherische Alte Inselkirche wurde 1696 auf der ostfriesischen Insel Spiekeroog errichtet. Sie ist das älteste erhaltene Gotteshaus auf einer ostfriesischen Insel. Aus dem Jahre 1765 liegt ein Bericht vor, der die Kirche als in ziemlichem Stande, also renoviert, bezeichnet. 1840 wurde Emporen in das Gebäude eingebaut. Der westliche Vorbau wurde später angebaut und diente zwischenzeitlich auch als Bootsschuppen und Leichenhalle. Der Dachreiter mit Glocke wurde 1865 angefügt.1869 wurde bei Arbeiten unter dem Fußboden ein Skelett entdeckt, das dem 1721 verstorbenen Insel-Pastor Brüggemeier zugeordnet wird.

 

Das Altarretabel ist neugotisch. Altartisch und Altaraufsatz wurden von den Insulanern angefertigt. Das Altarbild des Berliner Malers Engels wurde von der Inselgemeinde 1896 für 300 Mark angekauft.

 

Die Renaissancekanzel wird auf das 16. Jahrhundert datiert und ist mit plattdeutschen Inschriften sowie Blumenmotiven verziert. Der Opferstock wurde 1676 aus Treibgut hergestellt.

Die im Jahre 1961 von Rudolf Janke aus Bovenden bei Göttingen hergestellte Orgel mit fünf Registern auf zwei Manualen und angehängtem Pedal hatte bereits zwei Vorgängerinnen.

 

Die Bemalung des Innenraums aus dem Jahre 1901 wie auch die im gleichen Jahr eingebauten mit Evangelistensymbolen ausgestatteten Fenster tragen Züge des Jugendstils. Die Fenster wurden von Inselstammgästen gestiftet.

 

Herzlich Willkommen!

 

Gottesdienste

Im Winterhalbjahr

sonntags, 10:00 Uhr in der Alten Inselkirche

Die Kirche ist tagsüber ganzjährig "verlässlich" geöffnet.