Kirchenkreistag

Der Kirchenkreistag (KKT) ist das Parlament des Kirchenkreises; seine Aufgaben sind in der Kirchenkreisordnung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers gesetzlich geregelt.

Der KKT tritt im Kirchenkreis Harlingerland pro Jahr ungefähr dreimal an unterschiedlichen Orten zusammen. Seine Amtszeit folgt immer der alle sechs Jahre stattfindenden Wahl der Kirchenvorstände. Aktuell amtiert der jetzige KKT von 2013 bis 2018.

Die Sitzungen des KKT sind grundsätzlich öffentlich und können somit auch von interessierten Nicht-Mitgliedern besucht werden. Immer teilnehmen können der Landesbischof, der Landessuperintendent, Delegierte des Landeskirchenamtes und der Leiter des Kirchenamtes.

Die meisten der insgesamt ca. 60 Mitglieder des KKT werden von den Versammlungen der Wahlbezirke gewählt. Bis zu zehn weitere Mitglieder werden vom Kirchenkreisvorstand (KKV) berufen, drei davon auf Vorschlag der Mitarbeiterkonferenz aus deren Mitte. Eines der zehn berufenen Mitglieder sollte die Kreisfrauenbeauftragte sein. Außerdem gehören die Superintendentin und die im Kirchenkreis wohnenden Mitglieder der Landessynode dem KKT an. Für alle gewählten Mitglieder des KKT werden Stellvertreter gewählt, die im Falle der Verhinderung oder des Ausscheidens regulärer Mitglieder an deren Stelle treten.

Der KKT ist die höchste Entscheidungsinstanz im Kirchenkreis. Er berät und beschließt zu übergemeindlichen Aufgaben im Kirchenkreis auf den Gebieten der Verkündigung, Erziehung und Bildung, Diakonie und Mission, Ökumene und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu soll der KKT das gesamte kirchliche öffentliche Leben im Kirchenkreis beobachten und Anregungen für die Zusammenarbeit der Kirchengemeinden geben. Außerdem nimmt der KKT den Tätigkeitsbericht der Superintendentin und des KKV und der Ausschüsse entgegen, die aus seiner Mitte heraus gebildet wurden.

Der KKT hat insbesondere die oberste Finanz- und Personalhoheit im Kirchenkreis, weil er die Haushaltspläne und die Pläne für die Personalstellen des Kirchenkreises beschließen muß.

Der KKT wählt sowohl die Superintendentin / den Superintendenten als auch aus seiner Mitte den Kirchenkreisvorstand (KKV), der die laufenden Aufgaben wahrnimmt und für die Ausführung seiner Beschlüsse sorgt, wenn der KKT nicht zusammengetreten ist

Der KKT wählt darüber hinaus aus seiner Mitte für bestimmte Aufgaben verschiedene Ausschüsse und Arbeitskreise, die er durch sachkundige Kirchenglieder ohne Stimmrecht ergänzen kann. Im Kirchenkreis Harlingerland sind folgende Ausschüsse tätig: Ausschuss für Finanzen und Stellenplanung, Immobilienausschuss, Diakonieausschuss, Schul- und Jugendausschuss. 

 

 

Vorstand des Kirchenkreistages

Vorsitzender: Ernst-Ludwig Becker, Wittmund
stellvertr. Vorsitzende: Karin Emken, Esens
Beisitzer:  Christian Cordes, Esens
                  Rainer Hinrichs, Werdum
                  Ruth Thurm, Friedeburg
 

Finanz- und Stellenplanungsausschuss

Vorsitzender: Pastor Jürgen Neese, Reepsholt

stellvertr. Vorsitzender: Hans-Wilhelm Lübben, Leerhafe

Diakonieausschuss

Vorsitzender: Christian Cordes, Esens

stellvertr. Vorsitzender: Pastor Thomas Thiem, Wittmund

Schul- und Jugendausschuss

Vorsitzender:
Diakon Matthias Conrad, Esens

stellvertr. Vorsitzender: Pastor Ecko Wille, Leerhafe

Immobilienausschuss

Vorsitzender: Pastor i.R. Anneus Buisman, Esens

stellvertr. Vorsitzender: Dr. Enno Wilters, Westerbur