Bild: Jens Schulze

Foto: Heike Pendias
Foto: Heike Pendias

St.-Dionysius-Kirche

Die Aseler Kirche ist aus Granitfindlingen gebaut und stammt aus dem frühen 13. Jahrhunderts. Sie steht auf einer hohen Warft zum Schutz vor den Sturmfluten. Die Harlebucht reichte im Mittelalter weit in das heutige Festland hinein. Der aus Backsteinen aufgemauerte Glockenturm stammt aus dem Jahr 1664.
Im Kircheninneren fällt auf, dass es Stühle und keine Kirchenbänke gibt. Dadurch kommt der mittelalterliche Charakter des Raumes gut zur Geltung, und der Raum kann für vielfältige Veranstaltungen genutzt werden - neben Gottesdiensten und Andachten auch für Seminare, Tischabendmahlsfeiern und Workshops.
In Asel befindet sich ein typischer ostfriesischer Schriftaltar. In fünf Bild- und Textfeldern werden die fünf Stücke des lutherischen Katechismus dargestellt.

asel_taufe

 

 

Über dem Taufbecken hängt ein barocker Taufengel von 1752/53 von David Benjamin Opitz.

asel_kanzel

 

Das Kircheninnere ist schlicht gestaltet und wird von einer flachen Balkendecke abgeschlossen. Claes Röttger schuf 1608 die Kanzel, deren Malereien aus dem Jahr 1752 stammen. Der Altaraufsatz aus dem 17. Jahrhundert ist als fünfteiliger Schriftaltar gestaltet.

 

asel_orgel
Foto: Nolting-Boesemann

Die Orgel stammt von dem ostfriesischen Orgelbauer Gerd Sieben Janssen (1802-1899). Die Orgeln in Asel (1855/56) und in Eggelingen sind die beiden am besten erhaltenen Orgeln aus dieser Werkstatt.

asel_tuer
Foto: Nolting-Boesemann

 

Herzlich Willkommen!

Gottesdienste

siehe: Gottesdienste im KK

oder eigene Homepage (unten)

Pastor

Torsten Nolting-Bösemann
Pumphusen 2
26409 Wittmund/Carolinensiel
Tel.: 04464 86 95 64

Internetpräsenz

Hier gelangen Sie zur Homepage der Gemeinde