Bild: Jens Schulze

Foto: Heike Pendias
Foto: Heike Pendias

Brot für die Welt

Nachricht Harlingerland, 06. August 2019

Brot statt Böller

Knallen oder Spenden? 
Jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester die gleiche Frage. Die kommt von der kirchlichen Hilfsorganisation "Brot für die Welt". Die steht seit 60 Jahren für Entwicklungsarbeit — vorwiegend im globalen Süden. Wie die sich auszahlt, sieht man auch bei uns im hohen Norden. Unter anderem auf Langeoog. Und zwar nicht nur zu Weihnachten, sondern auch im Sommer. 

Schauen Sie selbst!

O-Ton-Geber: Uwe Becker, Beauftragter Brot für die Welt in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

sowie
Eva Hadem, Superintendentin Ev.-luth. Kirchenkreis Harlingerland