Bild: Jens Schulze

Foto: Heike Pendias
Foto: Heike Pendias

Neue Pastorin

Nachricht Ochtersum und Westerholt, 12. Juli 2021

Seelsorge als Herzensthema

Maike Biermann ist Pastorin in Ochtersum und Westerholt
Ordination durch Regionalbischof Klahr

öso. Ochtersum. „Die Ordination feiern wir heute als Abschluss eines langen Weges“, sagte Regionalbischof Dr. Detlef Klahr zur neuen Pastorin von Ochtersum und Westerholt. Über 100 Personen konnten an dem Festgottesdienst in der vollbesetzten St. Martiani-Kirche in Ochtersum unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen teilnehmen. Der Gitarrenchor Saitenwind, der Posaunenchor Ochtersum-Blomberg und Sandra Vespermann an der Orgel sorgten musikalisch für eine festlich fröhliche Atmosphäre.

Zurück nach Ostfriesland
Maike Biermann (46) kehrte nach über zwanzig Jahren von Münster nach Ostfriesland zurück und wurde von Regionalbischof Klahr in Ochtersum (Kirchenkreis Harlingerland) zur Pastorin ordiniert. Geboren und aufgewachsen in Aurich und Wiesens hatte sie schon als Jugendliche den Wunsch verspürt, Pastorin zu werden. Biermann belegte die erforderlichen Sprachen, Latein, Griechisch und Hebräisch, bereits am Gymnasium Ulricianum in Aurich und gestaltete den Kindergottesdienst und die Jugendarbeit in Wiesens mit. Ihr Großvater, Jan Janssen, war Pastor in Riepe und ihr Onkel, Estert Janssen, in Wallinghausen, erwähnte der Regionalbischof.
1994 ging Maike Biermann zum Theologiestudium nach Münster und Fribourg/Schweiz und hat ihre praktische Ausbildung mit dem Vikariat in der Thomasgemeinde in Münster abgeschlossen.

Seelsorge als Herzensthema
Zuvor hatte die Theologin zehn Jahre lang ihren Schwerpunkt in Münster in der Kinderhospizarbeit. Dort hatte sie ihre Magisterarbeit über „Sterbebegleitung von Kindern im Hospiz“ geschrieben, einen ambulanten Hospizdienst für Kinder aufgebaut und nach einem Bachelor in katholischer Theologie ihn auch geleitet und Schulungen durchgeführt. Zudem hat sie die Ausbildung zur Pastoralpsychologin abgeschlossen. „Seelsorge ist ihr Herzensthema“, sagte der Regionalbischof des Sprengels Ostfriesland-Ems. „Und Sie haben Gott als Quelle ihres Lebens erfahren“, sagte Dr. Klahr in seiner Predigt über den Ordinationsspruch aus Psalm 8,10: „Gott, bei Dir ist die Quelle des Lebens und in Deinem Lichte sehen wir das Licht.“ Es tue gut, seine Kraftquelle in Gott zu haben. „Gott ist der Quellort für alles, was uns lebendig macht und uns atmen lässt, uns Lebensfreude und Lebenskraft schenkt.“

„Ich bin von Herzen Seelsorgerin und bin gerne unterwegs bei den Menschen“, sagte die Pastorin und freut sich auf die Begegnungen in den Gemeinden. Sie ist mit einer Drei-Viertel-Stelle für die Kirchengemeinde Ochtersum und mit einer Ein-Viertel-Stelle für die Kirchengemeinde Westerholt tätig.

Die dreifache Mutter (21, 13 und 11 Jahre sind die Kinder alt) lebt mit ihrem Ehemann Sven und den beiden jüngeren Kindern im Pfarrhaus in Ochtersum.

Mit vielen Grußworten wurde der neuen Pastorin nach sieben Monaten Vakanzzeit ein herzlicher Empfang bereitet. Es sprachen die Bürgermeister der Region, Vertreterinnen und Vertretern aus der Kommune und den Kirchengemeinden, Weggefährten und Familienangehörige. Erste Kontakte wurden zur Feuerwehr geknüpft, zu der auch durch die Notfallseelsorge eine enge Zusammenarbeit besteht.

Der Kirchenvorstand und die Männerkochgruppe der Kirchengemeinde hatten einen Empfang mit Grillwürsten und Getränken vor dem Gemeindehaus vorbereitet.